Vorhang, der Zweite. Stichwort: Das Internet und seine Auswirkungen auf euer Leben.

(Für https://blogideekasten.wordpress.com/)

Zu dem Thema habe ich so viele Gedanken und doch nichts zu sagen. Vielleicht, weil ich mir nicht eingestehen möchte, wie groß die Auswirkungen des Internets auf mein Leben wirklich sind.

Ich bin damit groß geworden. Mit diesem World Wide Web. Am Anfang hatte ich noch etwas Angst davor, man bekam ja immer Horrorgeschichten davon erzählt. Ich weiß noch, dass wir in der 6. Klasse für Musik ein Referat über ABBA machen mussten und zum ersten Mal im Internet recherchiert haben. Mühsam haben wir uns die ganzen Informationen stundenlang per Hand rausgeschrieben, weil wir nicht wussten, dass man sich das auch ganz einfach ausdrucken konnte. Ich durfte anfangs fast nie an den Computer von meinem Vater. Das war der einzige PC mit Internet bei uns im Haus und meine Tür in die virtuelle Welt wurde sehr streng bewacht. Im Nachhinein bin ich darüber ganz froh, denn so kam ich „erst“ mit 13 in Berührung mit MSN, ICQ, pafnet und pbu. (Pafnet und pbu sind bei uns in der Region die Vorläufer von facebook gewesen.)

Ich weiß nicht, ob ich jemals verliebt war ohne die Möglichkeit zu haben, im Internet alles über die Person herauszufinden. Eigentlich finde ich das wahnsinnig schade. Mit meiner besten Freundin verbrachte ich ganze Nachmittage damit, gemeinsam mit unserem Schwarm zu chatten und bei jeder Antwort nervös kichernd zu hyperventilieren. Und ganz schlimm war, dass wir sofort eifersüchtig wurden, wenn wir bemerkten, dass er das Profil einer anderen besucht hatte -oder noch schlimmer- ihr ins Gästebuch geschrieben hatte.

Irgendwie hat sich dieses Social Media immer weiter hochgeschaukelt und heute sitze ich hier mit einem Facebook-Profil, mit Twitter, mit instagram und mit einem Blog. Nicht nur, dass ich nicht richtig lernte in einer Bibliothek zu recherchieren (Okay, Google!), in Kochbüchern zu stöbern oder einen Nachmittag einfach nur mit Shoppen zu verbringen (darüber bin ich wirklich NICHT traurig), ich glaube, dass ich auch viel im Kennenlernen von Menschen nicht lernte. Ich gab und gebe schon immer sehr viel auf die Worte von Menschen. Ich bin in einer Welt groß geworden, in der man eigentlich nicht mehr Vielen glauben kann und trotzdem tue ich es immer wieder. Ich bin schon sehr oft auf die Schnauze geflogen. Von Stalkern bis hin zu rachsüchtigen Möchtegernlovern, die wüste Lügen in die virtuelle Welt streuten, war schon alles dabei (auch und vor allem dank Twitter).

Aber ich habe auch schon sehr viele gute Erfahrungen gemacht. Ich habe über Twitter ein paar Menschen kennengelernt, die mein Leben ziemlich bereichern, die einfach da sind, obwohl sie einen nicht kennen und wirklich und ehrlich Anteil haben wollen, an dem, was einem passiert. Bei einem von ihnen ist es etwas anders. Ich sagte ja vorher, dass ich schon immer die Möglichkeit hatte, innerhalb von ein paar Minuten alles über einen Menschen herauszufinden. Bei dieser einen Person ist das nicht so. Wir folgten uns auf Twitter und trafen uns sehr schnell auf einen Kaffee, von da ab war das alles eher ein persönliches Kennenlernen. Ich weiß nichts über diese Person, was sie mir nicht selbst gesagt hat und ich finde das zur Abwechslung sehr spannend und auch echt angenehm.

Also liebes Internet, du gibst mir sehr viel. Du gibst mir die Möglichkeit kurz etwas „nachzuschlagen“, das ich innerhalb von drei Minuten wieder vergessen kann, du schenkst mir Zeit, die ich nicht in den Warteschlangen vor irgendwelchen Kassen verschwende, sondern so viel sinnvoller (haha, von wegen, ich lande doch immer wieder auf Twitter) nutzen kann, du hast mich sehr schnell erwachsen werden lassen und es doch nie geschafft mir den kindlichen Glauben auszutreiben und vor allem, liebes Internet, sind die wenigen Momente ohne dich sehr besonders.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s